Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Urech spürte zu wenig Unterstützung

Hier nahm Peter Urech noch den Vordereingang: Ende Mai wurde er vor der Stadtratssitzung von Fussballjunioren begrüsst, die für ein neues Kunstrasenfeld kämpften. Nun nimmt FDP-Kandidat Urech den Hinterausgang und ist ab sofort kein Anwärter mehr auf das Stadtpräsidium.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin