Zum Hauptinhalt springen

Polizei überführt Fackelzünder

Die Kantonspolizei Bern hat einen 25-jährigen Mann ermittelt, der Anfang Januar bei einem Eishockeyspiel in Langnau Handlichtfackeln gezündet hatte.

Kurz vor Spielbeginn zündete ein Fan im Gästesektor mehrere Handlichtfackeln. Nun konnte die Polizei den Täter überführen (Symbolbild).
Kurz vor Spielbeginn zündete ein Fan im Gästesektor mehrere Handlichtfackeln. Nun konnte die Polizei den Täter überführen (Symbolbild).
iStock

Es war am 11. Januar dieses Jahres, als in Langnau am Eishockeyspiel SCL Tigers - EHC Biel im Gästesektor unmittelbar vor Spielbeginn mehrere Handlichtfackeln gezündet wurden.

Nun konnte die Kantonspolizei Bern einen der Missetäter identifizieren: Unter anderem anhand des vorhandenen Bildmaterials konnte ein 25-jähriger Mann überführt werden, heisst es in einem Communiqué vom Freitagmorgen.

Der Mann wird sich wegen Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetz sowie wegen Widerhandlung gegen das Vermummungsverbot vor der Justiz verantworten müssen. Weitere Abklärungen betreffend einem Rayonverbot sind im Gang.

pd/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch