RBS-Depot: Information im August

Bätterkinden

Der RBS will die Bevölkerung nach den Sommerferien über die Arbeit der Projektbegleitgruppe zum geplanten Depot orientieren.

Umstritten: Das Depot soll neben dem Bahnhof Bätterkinden entstehen.

Umstritten: Das Depot soll neben dem Bahnhof Bätterkinden entstehen.

(Bild: Thomas Peter)

Trotz Widerstand aus der Bevölkerung plant der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS), beim Bahnhof Bätterkinden ein neues Depot zu bauen. Seit Februar habe die eingesetzte Projektbegleitgruppe viermal getagt und die Fragen rund um das Bahndepot, den Gleisanschluss, das Wendegleis und den Bahnhof intensiv diskutiert, teilt Markus Grossenbacher mit. Der Emmentaler Alt-Regierungsstatthalter leitet die Projektbegleitgruppe.

Ursprünglich sei das Ziel gewesen, die Öffentlichkeit am 19. Juni über den Stand der Arbeiten zu informieren. Der Zeitplan habe sich aufgrund der Komplexität der sich stellenden Fragen aber verschoben, so Grossenbacher. Am 19. Juni trifft sich die Gruppe noch einmal. Die Ergebnisse werden dann am 23. August an einem Informationsanlass (18.15 Uhr, Saal-Anlage Bätterkinden) präsentiert. Anschliessend erfolge die Ausschreibung des Architekturwettbewerbes.

tg

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt