Zum Hauptinhalt springen

Schlagkräftiger Protest zum Auftakt

Bühne frei für Spitzenmusiker aus den USA: Der Gitarrist Kurt Rosenwinkel und der Drummer Jack De­Johnette und ihre Begleiter eröffneten die Konzertreihe der 26. Langnau Jazz Nights.

Trio im musikalischen Wechselbad: Ravi Coltrane (kleines Saxofon), Jack DeJohnette (Schlagzeug) und Matt Garrison (Bass).
Trio im musikalischen Wechselbad: Ravi Coltrane (kleines Saxofon), Jack DeJohnette (Schlagzeug) und Matt Garrison (Bass).
Olaf Nörrenberg

Das hat Seltenheitswert: Normalerweise bleibt beim ersten Set in der Langnauer Kupferschmiede ein guter Teil der Sitze leer. Beim heurigen Eröffnungskonzert der Jazz Nights ist das anders. Das ist erfreulich. Noch erfreulicher aber ist, dass sich Organisator Walter Schmocker von seinem Zusammenbruch gesundheitlich soweit erholt hat, dass er die Konzertreihe persönlich eröffnen kann. Seine Begrüssung ist kurz, aber kommt von Herzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.