ABO+

Stadtrat greift in Lohnfrage ein

Burgdorf

Das vom Gemeinderat vorgelegte Budget 2020 ist vom Stadtrat in einem wichtigen Punkt korrigiert worden: Das Lohnwachstum des Stadtpersonals wird von 2 auf 1,5 Prozent reduziert.

Stadtpräsident Stefan Berger setzte sich erfolglos gegen eine Senkung der Lohnmassnahmen beim Stadtpersonal ein.

Stadtpräsident Stefan Berger setzte sich erfolglos gegen eine Senkung der Lohnmassnahmen beim Stadtpersonal ein.

(Bild: Thomas Peter)

Urs Egli

Kritische Stimmen zum Budget der Stadt Burgdorf gab es im Parlament in den letzten Jahren immer. Und dies, obwohl der Gemeinderat stets einen Ertragsüberschuss präsentieren und damit die Vorgabe des Stadtrates nach einen ausgeglichenen Ergebnis erfüllen konnte. Was primär die Bürgerlichen im Rat störte, war, dass die Stadt die Investitionen nicht gänzlich aus eigenen Mittel finanzieren kann. Dies führte dazu, dass der Schuldenberg stetig höher wurde. Und immer waren auch die steigenden Personalkosten ein Thema. Doch war das Budget einmal beraten und verabschiedet, blieb es beim Status quo. Seit Montagabend ist dies nicht mehr so.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt