Zum Hauptinhalt springen

Tantraparadies: Wird bald länger massiert?

Seit diesem Frühling ist der umstrittene erotische Massagesalon in Aefligen in Betrieb. Nun will die Inhaberin die Öffnungs­zeiten am Abend ­verlängern. Rechtlich wäre das möglich. Unklar ist, wie die bisher kritische Bevölkerung darauf reagiert.

Das Tantraparadies soll künftig länger geöffnet sein. Das entspreche einem Kundenbedürfnis, sagt die Inhaberin.
Das Tantraparadies soll künftig länger geöffnet sein. Das entspreche einem Kundenbedürfnis, sagt die Inhaberin.
Thomas Peter

Bis der erotische Massagesalon am Lindenweg in Aefligen im April eröffnen konnte, war es ein langer und steiniger Weg. Fast anderthalb Jahre bemühten sich die Hausbesitzer sowie die Salon­betreiberin Monika Blaser um eine Bewilligung. Dutzende Einsprecher und auch die Gemeinde wehrten sich jedoch gegen das Vorhaben (wir berichteten). Seit sieben Monaten läuft nun der Betrieb im Tantraparadies, wie Blaser ihren Salon nennt. In dieser Zeit blieb es ruhig in Aefligen, nachdem das Thema die Bevölkerung monatelang in Aufruhr versetzt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.