Zum Hauptinhalt springen

«Thorberg soll nicht Ballenberg sein»

Wird die Justizvollzugsanstalt Thorberg geschlossen, hat das Auswirkungen auf das Dorf Krachthal. Dass der Kanton die Gemeinde nicht involviert hat, damit ist der Gemeindepräsident nicht einverstanden.

Regina Schneeberger
Schon bald kein Gefängnis mehr? Was mit dem Thorberg passiert, ist ungewiss.
Schon bald kein Gefängnis mehr? Was mit dem Thorberg passiert, ist ungewiss.
Beat Mathys

Fast 200 Jahre lang ist der Thorberg eine Strafanstalt. Nun könnte das wohl bekannteste Gefängnis der Schweiz schon bald Geschichte sein. Die Polizei- und Militärdirektion (POM) forderte in der Justizvollzugsstrategie für vier der neun Gefängnisse im Kanton Totalsanierungen oder gar Ersatzbauten.

Im Emmental sind zwei Justizvollzugsanstalten (JVA) davon betroffen – das Frauengefängnis in Hindelbank und die JVA Thorberg. Für Letztere wäre ein Neubau mit rund 300 Plätzen die sinnvollere Variante, wie Thomas Freytag, Vorsteher des Amtes für Freiheitsentzug und Betreuung, am Montag gegenüber dieser Zeitung sagte. Ein Neubau, der möglicherweise im Berner Jura statt im Emmental zu stehen kommen wird. Und zwar in Prêles.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen