Zum Hauptinhalt springen

Vorsicht, das Holz steht unter Zug

Immer weniger Waldbesitzer ernten selber Holz oder räumen Sturm­schäden auf. Diese gefährliche Arbeit übertragen sie Spezialisten wie Martin Rindisbacher und ­Thomas Lehmann.

Susanne Graf
Thomas Lehmanns Aufgabe ist es, die Stämme von den Wurzelstöcken zu trennen, sobald Martin Rindisbacher (links) grünes Licht gibt.
Thomas Lehmanns Aufgabe ist es, die Stämme von den Wurzelstöcken zu trennen, sobald Martin Rindisbacher (links) grünes Licht gibt.
Thomas Peter

Erst fährt der rote Pick-up den Aeschaugraben entlang, dann schlängelt er sich ein paar Kurven nehmend den Hang hinauf. Auf einem Waldweg hält Martin Rindisbacher an. Thomas Lehmann erwartet ihn bereits. Sie treffen sich im Gebiet Dornacker (Gemeinde Eggiwil), um aufzuräumen, was die Stürme Burglind und Evi Anfang Jahr angerichtet haben. Die betroffene Waldparzelle gehöre einer Privatperson, der die umgestürzten Stämme bereits entastet habe, für die weitere Arbeit aber nicht ausgerüstet sei, erklärt Rindisbacher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen