Zum Hauptinhalt springen

Widerstand an der Automeile gegen Umfahrung

Vier Garagisten im Lyssach-Schachen sind anderer Meinung als die meisten Emmentaler Gewerbler: Sie sind gegen die Entlastungsstrasse. Diese hätte Umsatzeinbussen zur Folge, weil der Durchgangsverkehr abnehmen würde, befürchten sie.

Mehr als 18000 Fahrzeuge passieren täglich die Schachenstrasse in Lyssach. Die vier Garagen links und rechts der Hauptstrasse wollen dafür kämpfen, dass das auch künftig so bleibt. Denn eine viel befahrene Strasse ist gut für ihr Geschäft.
Mehr als 18000 Fahrzeuge passieren täglich die Schachenstrasse in Lyssach. Die vier Garagen links und rechts der Hauptstrasse wollen dafür kämpfen, dass das auch künftig so bleibt. Denn eine viel befahrene Strasse ist gut für ihr Geschäft.
Thomas Peter

Seit Jahrzehnten kämpfen die Wirtschaftsverbände für eine verbesserte Verkehrssituation im Emmental. Früher wollte man einen Autobahnzubringer bauen, heute stehen für die Verkehrssanierung Burgdorf–Oberburg– Hasle zwei Varianten zur Debatte: eine Umfahrung oder die Variante Null+..

Die Wirtschaftsvertreter sehen sich nach langer Zeit endlich kurz vor dem Ziel und weibeln für die Umfahrungsvariante. Noch bis Mitte November kann die Bevölkerung im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung ihre Meinung zu den beiden Varianten einbringen. Es ist selbstredend, dass sich die Befürworter der neuen Strasse eine lückenlose Rückendeckung durch die zahlreichen Unternehmer erhoffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.