Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen zusätzliche Besucher nach Burgdorf holen»

In drei Monaten wird die Jugendherberge im Schloss eröffnet. Obwohl Burgdorf kein gängiges Ferienziel ist, rechnet der Projektverantwortliche von Jugendherbergen Schweiz mit vielen Gästen.

Regina Schneeberger
Kurt Schempp will die Gäste mit einem Übernachtungserlebnis nach Burgdorf holen. Fotos: Raphael Moser
Kurt Schempp will die Gäste mit einem Übernachtungserlebnis nach Burgdorf holen. Fotos: Raphael Moser

Es ist Freitagabend, auf dem Schloss Burgdorf kehrt Ruhe ein. Die letzten Bauarbeiter räumen ihr Material zusammen. Von den Decken hängen überall Kabel herunter, der Assisensaal ist eingerüstet, noch können hier keine Gäste logieren. Doch in genau drei Monaten sollen Besucher aus nah und fern in der Jugendherberge übernachten, durchs Museum schlendern, Hochzeitsfeste feiern. Kurt Schempp, Projektverantwortlicher von Jugendherbergen Schweiz, führt durchs künftige Restaurant. Zeigt, wo die Gäste an der Rittertafel dinieren werden. Wo die Speisen über dem Feuer zubereitet werden. Fast wie im Mittelalter, nur komfortabler.

Noch ist es eine Baustelle. Doch schon bald wird hier im Restaurant getafelt.
Noch ist es eine Baustelle. Doch schon bald wird hier im Restaurant getafelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen