Zum Hauptinhalt springen

Ypsomed will Arbeitsplätze sichern

Das Medizinaltechnikunternehmen Ypsomed eröffnet in Burgdorf einen Neu- und Umbau. Damit sollen Arbeitsplätze gesichert werden.

Der Firmensitz der Ypsomed AG in Burgdorf. Foto: Valerie Chetelat
Der Firmensitz der Ypsomed AG in Burgdorf. Foto: Valerie Chetelat

Der Neubau am Ypsomed-Hauptsitz in Burgdorf ist eröffnet. Nach dem Ausbau der Insulinpen-Produktion in Solothurn im April dieses Jahres und der Eröffnung des hochmodernen Produktionswerks für Injektions- und Infusionssysteme im nordostdeutschen Schwerin letzte Woche ist es die dritte Neuerung dieses Jahr. «Mit dem Ausbau stellt Ypsomed sicher, über ausreichende Kapazitäten und Arbeitsplätze für das zukünftige Wachstum am Hauptsitz zu verfügen», teilte das Unternehmen mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.