ABO+

Züchter oder Dealer?

Wegen Drogendelikten muss sich ein junger Emmentaler vor Gericht verantworten. Er gibt zu, Stoff konsumiert zu haben, streitet aber Verkäufe ab.

Die Meinungen darüber, wie viele Hanfpflanzen der Beschuldigte angepflanzt hat, gehen auseinander. Bild: TA

Die Meinungen darüber, wie viele Hanfpflanzen der Beschuldigte angepflanzt hat, gehen auseinander. Bild: TA

Johannes Hofstetter

Laut Staatsanwaltschaft soll er mindestens 6 Kilogramm selbst gezüchtetes Marihuana verkauft haben, der 31-jährige Emmentaler, der seit Mittwoch vor dem Regionalgericht steht. Weiter habe er Anstalten getroffen, 50 hoch potente Hanfpflanzen zu veräussern. Dazu kamen der Besitz und Konsum von psilocybinhaltigen Pilzen sowie Partydrogen. Die Pilze hatte der Beschuldigte gemäss der Anklagebehörde ebenfalls in seiner Wohnung in Zollbrück gezüchtet und geerntet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt