Zum Hauptinhalt springen

«Es geht nicht um die Falcons»

LangenthalDa wundert sich der Hockeyfan: Der SC Langenthal will den Huttwil Falcons aus der Patsche helfen – obwohl die Klubs in letzter Zeit vor allem Differenzen hatten. SCL-Geschäftsführer Gian Kämpf erklärt sich.

Werden Sie von Markus Bösiger, dem starken Mann der Huttwil Falcons, demnächst zu einem feinen Essen eingeladen? Gian Kämpf: Wir hatten überhaupt keinen Kontakt in den letzten Tagen – und ein Gratisessen erwarte ich sowieso nicht. Wieso auch? Wegen der nett gemeinten Unterstützung, die Sie in Aussicht gestellt haben: An der Gesellschafter-Versammlung der Nationalliga wollen Sie am nächsten Mittwoch die Aufnahme der Falcons in die NLB beantragen Stopp! Ich beantrage nicht den Aufstieg. Die Klubs sollen darüber entscheiden können, ob die Falcons die Möglichkeit erhalten, nachträglich ein vollständiges Dossier einzureichen. Aufgrund dieser Unterlagen könnte die Nationalliga über die sportliche Zukunft entscheiden. Ihr Vorstoss dürfte manchem Klub in den falschen Hals kommen. Tatsache ist doch: Die Falcons haben ihre Dokumente absichtlich nicht eingereicht. Absichtlich oder nicht, das spielt jetzt keine Rolle. Es geht bei der ganzen Geschichte nicht nur um die Falcons – sondern um die ganze Liga. Es braucht einen schnellen Entscheid und nicht einen Gerichtsfall, der sich über Monate hinzieht. Wenn wir bis im September nicht wissen, ob die Saison mit zehn oder elf Teams beginnt, können wir auch nicht richtig planen. Diese Ungewissheit will ich unbedingt verhindern. Welche Chance rechnen Sie sich mit Ihrem Vorstoss aus? Schwer zu sagen. Aus Zeitgründen konnte ich bis jetzt nicht mit anderen Klubs darüber sprechen. Der Antrag wird bestimmt zu diskutieren geben. Das ist auch gut so. Sollten die Falcons den Aufstieg schaffen, könnte sich der SC Langenthal auf zusätzliche Derbys mit viel Publikum freuen. Diese Konstellation würde der Hockeyregion Mittelland gewiss einen Schub verleihen. Davon könnten auch wir in Langenthal profitieren. Im Gegenzug würde sich der Kampf um die Sponsorengelder weiter zuspitzen. Stimmt. Aber, wie sagt man doch: Konkurrenz belebt das Geschäft. Sollte die Geschichte anders ausgehen, könnte das Kapitel Eishockey in Huttwil bald zu Ende gehen. Markus Bösiger hat angekündigt, bei einem Nein der Nationalliga auf die Eisbahn im Sportcenter zu verzichten. Es gibt schon jetzt zu wenig Eisflächen in der Region, daher würde ich diese Entwicklung sehr bedauern. Beeinflussen kann ich sie aber nicht. Das Sportcenter gehört Markus Bösiger – er kann damit machen, was er will. Stefan SchneiderGian Kämpf (28) ist seit drei Jahren Geschäftsführer des SC Langenthal.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch