Zum Hauptinhalt springen

«Etappen» über sechs Stockwerke

SteffisburgIn der Alterssiedlung der Esther Schüpbach Stiftung präsentiert der Könizer Künstler Beat E. Siegen-thaler auf sechs Stockwerken seine neuste Ausstellung.

Unter dem Titel «Etappen» zeigt Beat E.Siegenthaler in Steffisburg Bilder aus drei Schaffensperioden. Dies ermöglicht einen Einblick in die Vielseitigkeit des Künstlers, dessen Weg von der gegenständlichen zur abstrakten Malerei hier an vielen exemplarischen Beispielen erfahrbar wird. Die erste Etappe «Zeichnungen» wird im Sekretariat des sechsten Stocks präsentiert. Die meisten der kleinformatigen Bilder sind mit Bleistift gezeichnet. Ein Stock tiefer in der Cafeteria findet sich die zweite Etappe «Collagen» aus den Neunzigerjahren bis 2007. In dieser Schaffensperiode experimentierte der Künstler mit manchen Collagetechniken, vermischt mit den verschiedensten Malmedien wie Acryl, Aquarell, Tusche, Ölkreide und in einem Fall auch mit Wein, was bereits auf die dritte Etappe verweist. Schliesslich folgt im Treppenhaus und seinen Nebengängen die dritte Etappe «Abstrakte Malerei». Hier findet man die Weinbilder aus der gegenwärtigen Schaffensperiode des Malers. Diese Etappe beginnt 2008 und dauert bis in die Gegenwart. Auf den Malgrund gegossener und eingetrockneter Wein bildet einen Unterton in den entstehenden abstrakten Bildern. Die Collagen mit Zeitungsausschnitten gehen dabei eine reizvolle Kombination ein mit den vielfarbigen, scheinbar chaotischen und doch bewusst angelegten Malstrichen, die an Jackson Pollocks Malmethode erinnern. Die Ausstellung dauert noch bis zum 30.Juni. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch