Zum Hauptinhalt springen

Farbiges Fest von Terre des Hommes

Terre des Hommes, das grösste Kinderhilfswerk der Schweiz, wird 50-jährig. Die Freiwilligengruppe Thun-Oberland weist mit einem grossen Fest auf die Situation von Sri Lanka hin. Gleichzeitig feiert sie ihr 20-Jahr-Jubiläum.

Exakt am 12. Juni 1990 wurde der Verein Terre des Hommes (TdH) Thun-Oberland aus der Taufe gehoben. Was damals noch TdH-Arbeitsgruppe Thun-Oberland hiess, mauserte sich zu einer in der Öffentlichkeit gut bekannten Freiwilligengruppe. Obschon die Freiwilligkeit so ihre Tücken hat: «Liessen sich vor Jahren problemlos aktive Menschen finden, um auf freiwilliger Basis aktiv zu sein, ist es heute schwieriger geworden, Menschen für ehrenamtliche Arbeit zu gewinnen», bedauert Präsidentin Christine Buchs. Aus Dankbarkeit Warum sie vor 20 Jahren als Gründungsmitglied zu den Aktiven gehörte, fasst Marianne Burri so zusammen: «Der Grundgedanke für mein Engagement war wohl wie bei den meisten von uns, dass wir alle gesunde Kinder hatten und uns bewusst waren, wie privilegiert wir sind.» Von den acht Gründungsmitgliedern sind die meisten heute noch dabei. So auch die erste Präsidentin Annette Wirth-Osann, welche dieses Amt zehn Jahre versah. In ihre Zeit fällt 1997 die Gründung des TdH-Ladens am Aarequai 60, aus dessen Erlös unter anderem im Jahr 2004 den Tsunami-Opfern in den Projekten in Sri Lanka geholfen werden konnte. Seit dem Jahr 2000 leitet Christine Buchs die Geschicke der Gruppe: «In den 20 Jahren unterstützten wir verschiedene Projekte. Darunter befinden sich Kinderkrippen in Marokko, ein Schulungsprojekt im Bereich Tourismus für jugendliche Waisen in Äthiopien, Gesundheitsprojekte in Afghanistan und Bangladesh sowie Projekte gegen Kinderhandel.» Heute zählt der Verein rund 60 Mitglieder. Die zwei Frauen schauen zuversichtlich in die Zukunft. «Vielleicht melden sich ja am Fest neue freiwillige Helfer bei uns», orakeln die beiden.Hans Kopp www.tdh.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch