Zum Hauptinhalt springen

Ferien wie damals, vor 100 Jahren

Kandersteg zelebriert vom 24. bis 30.Januar die Belle Epoque: mit Thé dansant, Ball, nostalgischem Skirennen und Wanderung.

Die Belle Epoque um 1900 brachte die eigentliche Blüte in Europas Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. Auch der Tourismus erlebte einen Höhenflug. In Kandersteg setzte zu Beginn des 20.Jahrhunderts eine sprunghafte Entwicklung des Ortes ein. Der Bau der Lötschbergbahn stand in Aussicht, und Kandersteg rüstete sich mit viel Optimismus für den Ansturm der fremden Gäste. Im Verlauf von fünfzehn Jahren wurden laut dem Kandersteger Heimatbuch neunzehn Hotels im Talboden und drei im Gasterntal eröffnet. Gast zum Staunen bringen Mit der Winter-Nostalgiewoche Ende Januar will die Feriendestination Lötschberg-Kandertal die glorreiche Vergangenheit wiederaufleben lassen. Im Rahmen von Enjoy Switzerland gabs hierzu einen Infoanlass. Über 50 touristische Leistungsträger liessen sich von Evelyne Lüthi-Graf am letzten Dienstag im Hotel Victoria in Kandersteg davon begeistern, die Belle Epoque als Chance wahrzunehmen. Evelyne Lüthi-Graf ist die Leiterin der Stiftung Hotelarchiv Schweiz in Lausanne. «Kleinigkeiten sind es, die den Gast zum Staunen und das Ambiente der Belle- Epoque in unsere Häuser bringen», sagte sie, die selbst auch eine versierte Historikerin ist. Samuel Ryter>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch