Zum Hauptinhalt springen

20 Projekte am Festival Belluard Bollwerk

Das 27. Festival Belluard Bollwerk International (BBI) startet am 24. Juni mit einem pointierten, aber benutzerfreundlichen Programm. Geboten werden 20 Projekte - von eher klassischen wie einem getanzten Dialog bis zu innovativen wie einer Mythendruckerei.

Das klingt.orgestra wird am Belluard Festival in Freiburg auftreten.
Das klingt.orgestra wird am Belluard Festival in Freiburg auftreten.
zvg

Letztere hat bereits im Vorfeld für Schlagzeilen gesorgt, weil sie auf einem Plakat mit den Worten «Colonnel Khadafi invité à Fribourg» beworben wurde. Der Genfer Arabist Hasni Abidi hatte in der Tageszeitung «24 Heures» zu Bedenken gegeben, das Plakat könnte die Freilassung von Max Göldi gefährden.

Die Mythendruckerei hängt aber weder mit Göldi noch dem Fall Hannibal Ghadhafi in Genf zusammen. Sie stellt eine Tageszeitung her, die der Frage nachgeht, «was der diamantbesetzte Totenschädel von Damien Hirst mit Muammar al-Gaddafi und der Freilassung des Lockerbie-Attentäters zu tun» hat.

Eine ähnlich ungewohnte Darbietungsform am BBI ist die «Menschliche Bibliothek»: Dort können 80 lebende Bücher für je 45 Minuten ausgeliehen werden, darunter Romane, Reiseführer und Gebrauchsanweisungen. Die Büchermenschen geben Geschichten und Wissen weiter, lassen sich aber auch aktiv befragen.

Heulen und Zähneklappern

Weitere Projekte sind etwa eine Foto-Novela für die Bühne, Akupunktur-Behandlungen für Freiburger Gebäude oder eine Filmsatire, in der der Belgier Renzo Martens Kongolesen davon zu überzeugen versucht, ihre Armut zu geniessen.

Sollte die Schweiz am 25. Juni an der WM gegen Honduras verlieren, ruft das Festival zu einer öffentlichen Massen- Performance auf, an der sich jedermann mit Aktionen wie Heulkrampf oder Wimpel-Verbrennung beteiligen kann.

Die Veranstaltungen finden an verschiedenen Orten in Freiburg statt, aber das Belluard Bollwerk bildet das Zentrum. Das Budget beträgt 900'000 Franken, erwartet werden in den zehn Tagen bis zum 3. Juli etwa 5000 Besucher.

SDA/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch