Auto kracht auf der A12 in Baustelle

Düdingen

Am Montagnachmittag verlor im Baustellenbereich auf der Autobahn A12 bei Düdingen ein Lenker die Kontrolle über seinen Wagen. Er blieb beim Unfall unverletzt.

Das Auto drehte sich mehrfach und richtete Sachschaden an.

Das Auto drehte sich mehrfach und richtete Sachschaden an.

(Bild: zvg/Kapo Freiburg)

Am Montag gegen 13.40 Uhr fuhr ein 34-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Überholspur der Autobahn A12 von Düdingen in Richtung Granges-Paccot. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt, verlor er auf Höhe der Autobahnbaustelle durch eine Unaufmerksamkeit die Herrschaft über sein Fahrzeug.

Zuerst prallte der Wagen in den Betonpfeiler der Baustellensignalisation. Dadurch kippte das Fahrzeug auf die linke Seite, rutschte auf der provisorischen Mittelleitplanke, um schliesslich nach einer erneuten Drehung auf den Rädern zum Stillstand zu kommen. Der Fahrzeuglenker blieb durch diesen Unfall unverletzt.

Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Überholspur im betroffenen Abschnitt während ungefähr drei Stunden gesperrt.

mb/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt