Zum Hauptinhalt springen

Biogasanlage mit Pioniercharakter

Landwirte rund um Düdingen werden Gülle für die Biogasanlage liefern. Die sechs Einsprachen wurden zurückgezogen.

Die Energieproduktion des Energieparks, der in Balbertswil auf 3000 Quadratmetern entstehen wird, ist beachtlich. Die Biogasanlage soll jährlich 2 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren, was dem Verbrauch von 420 Haushalten entspricht. «Die Anlage wird nach dem Schiffenen-Kraftwerk der zweitgrösste Stromproduzent im Sensebezirk sein», sagte Oberamtmann Nicolas Bürgisser am Mittwoch.

Die Übergabe der Baubewilligung war ein wichtiger Schritt für die Bauherrschaft, weil sie bis zum Herbst vorliegen musste. «Ohne Baubewilligung wären wir auf der Warteliste für die kostendeckende Einspeisevergütung des Bundes wieder ganz nach hinten gerutscht, was ei-ner Absage der Subventionen gleichgekommen wäre», erklärt Projektleiter Aric Gliesche von der Firma Greenstream.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.