Zum Hauptinhalt springen

Kritik an der Agglo Freiburg

Der Düdinger Gemeinderat betrachtet die Agglomeration Freiburg noch als Baustelle und als wenig effizient. So gebe es Doppelspurigkeiten.

Das Dorf Düdingen.
Das Dorf Düdingen.
Charles Ellena

«Die Gesamtorganisation der Agglomeration Freiburg muss angeschaut werden. Die Mitglieder müssten in einigen Bereichen zielorientierter zur Sache gehen können», sagt der Düdinger Gemeinderat und Agglomerationsvorstand André Schneuwly. Die Düdinger Exekutive hat auf das Legislaturende hin über die bisherige Arbeit in der Agglomeration Bilanz gezogen und diese als Reflexion dem Agglomerationsvorstand zukommen lassen. Diese fällt nicht sehr positiv aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.