Zum Hauptinhalt springen

Mit Luftgewehr aus Wohnung geschossen

Aufregung in der Stadt Freiburg: Aus einer Wohnung wurden am Montagvormittag mehrere Schüsse abgegeben, worauf die Polizei das Gebiet rund um das Haus grossräumig absperrte und Dutzende Menschen evakuierte. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei nahm vier junge Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren fest. Sie sollen für die Schussabgabe verantwortlich sein. Ein Luftgewehr und eine Softair-Pistole wurden beschlagnahmt.

An der Fassade des Nachbarhauses seien mehrere Einschussstellen erkennbar, heisst es in einem Polizeicommuniqué. Auch eine Knallpetarde sei gezündet worden. Weitere Ermittlungen seien im Gang.

Während des fast zweistündigen Polizei-Einsatzes wurden zahlreiche Menschen in Sicherheit gebracht. Darunter waren auch rund 40 Personen, die sich in einem nahegelegenen Park aufhielten, sowie Kinder aus mehreren Krippen.

SDA/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch