Zum Hauptinhalt springen

Schwaller will nicht aus Verwaltungsrat zurücktreten

Ständerat Urs Schwaller sieht keinen Grund, aus dem Verwaltungsrat der Fiduconsult zurückzutreten.

Will Verwaltungsrat der Fiduconsult bleiben: Urs Schwaller.
Will Verwaltungsrat der Fiduconsult bleiben: Urs Schwaller.
Urs Baumann

Im Artikel «Politikerspuren in Steuerparadiesen» schrieb die Zeitung «Blick», dass «die Freiburger Treuhandgesellschaft Fiduconsult im Zusammenhang mit undurchsichtigen Briefkastenkonstrukten in Steuerparadiesen auf Karibikinseln auftaucht». Dazu wurde ergänzt, dass der CVP-Fraktionschef und Freiburger Ständerat Urs Schwaller Verwaltungsrat der Fiduconsult ist.

In einer von den Verwaltungsräten Philippe Menoud und Urs Schwaller unterzeichneten Mitteilung heisst es nun, dass ein Gespräch zwischen dem Präsidenten des Verwaltungsrates der Fiduconsult AG, Michel Vez, und Ständerat Urs Schwaller stattgefunden habe. Es wurde festgestellt, dass Alain Vez, Direktor der Fiduconsult AG, Verwaltungsrat von zwei in Panama gegründeten Gesellschaften ist. Beide Gesellschaften seien heute in Freiburg domiziliert, seien den Freiburger Steuerbehörden ordnungsgemäss gemeldet und dem schweizerischen Steuerrecht unterstellt.

Ständerat Schwaller präzisierte, dass die genannten Firmen der Steuerpflicht unterstehen und gemäss Geldwäschereigesetz kontrolliert werden. Es liege nichts Illegales vor. Er sehe somit im Moment keinen Grund, sein Mandat niederzulegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch