Zum Hauptinhalt springen

Fusion wird geprüft

uttigenEs geht weiter mit der Fusionsrunde: Nun prüfen auch Uttigen und Kienersrüti ein Zusammengehen.

«Die Gemeinderäte von Uttigen und Kienersrüti sind übereingekommen, die Vor- und Nachteile einer möglichen Fusion vertieft zu prüfen», teilten die beiden Gemeindeschreiber gestern Abend mit. Anlass dazu bot ein halbtägiger Workshop unter der Leitung von Ernst Zürcher vom Amt für Gemeinden und Raumordnung des Kantons. Die Einwohnerinnen und Einwohner der beiden Gemeinden im Westamt werden an den nächsten Gemeindeversammlungen darüber befinden können, ob diese Fusionsgespräche weitergeführt werden sollen. Informationen zum Projekt werden im Gemeindeblatt und im Internet unter www.uttigen.ch laufend publiziert. Bereits im Juni willigten die Bürgerinnen und Bürger der Westamt-Gemeinden Amsoldingen, Höfen, Ober- und Niederstocken ein, dass Fusionsverhandlungen geführt werden.pd/hehWeiterer Bericht auf Seite 13>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch