Zum Hauptinhalt springen

Fussball in der Schule

FrutigenEine Mädchenmannschaft in der Kategorie 9.Schuljahr wurde Vize-Schweizer-Meister.

Zweikämpfe und tolle Flanken auf dem Schulareal, und das seit inzwischen 30 Jahren – das ist die offizielle Schulfussballmeisterschaft des Schweizerischen Fussballverbandes unter dem Namen Credit Suisse Cup. Seit 1981 ist der Cup stetig gewachsen und gilt heute mit jährlich rund 150000 Teilnehmenden im Alter zwischen 10 und 16 Jahren und 6000 Teams aus allen 26 Kantonen sowie dem Fürstentum Liechtenstein als grösster Jugendsportanlass der Schweiz. In Qualifikationsturnieren ermitteln die Kantone ihre Kantonssieger, die in einem grossen Finalturnier um den Schweizer-Meister-Titel spielen. Die Oberstufenschule Frutigen stellte für den diesjährigen Cup unter Turnlehrer Matthias Zaugg eine starke Mädchenmannschaft in der Kategorie 9. Schuljahr. Im regionalen Qualifikationsturnier in Thun schafften die Mädchen die Qualifikation zur Ausmarchung des Kantonssiegers. Im bernischen Neufeld überzeugten sie auch. Ohne Niederlage erspielten sie sich den Kantonalmeister und erhielten so die Möglichkeit, den Kanton Bern in ihrer Kategorie am schweizerischen Finaltag in Basel zu vertreten. Auch auf den Anlagen des St.-Jakobs-Parks liessen die Oberländer Mädchen nichts anbrennen. In Abwesenheit von Matthias Zaugg durfte B-Juniorinnentrainer Urs Kallen vom FC Frutigen die Schülermannschaft coachen. Als Gruppensieger mit vier Siegen und einem Unentschieden qualifizierten sie sich für den Halbfinal, den sie gleich mit 3:0 Toren für sich entschieden. Im Final wartete die Freiburger Mannschaft CO de la Glâne auf sie. Das Spiel verlief ausgeglichen, und es bedurfte eines «Sonntagsschusses» der Freiburgerinnen in die hohe Ecke, um den Frutigerinnen die erste Niederlage zuzufügen. Die Enttäuschung währte jedoch nur kurz, denn trotz dieser Niederlage durften sie die Medaille für den Vize-Schweizer-Meisterschafts-Titel in Empfang nehmen.mgt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch