Zum Hauptinhalt springen

Fussballfest ohne Rote Karten

FrutigenWetterglück, gute Stimmung, ein reichhaltiges Rahmenprogramm und 97 gemeldete Mannschaften an der Turnierwoche des FC Frutigen sorgten für einen rundum

Den Auftakt zu dieser Woche machten 17 Firmenmannschaften, die in einer eigenen Kategorie den Firmenmeister erkoren. Handwerker, Politiker, Banker und Spieler aus weiteren Berufsgattungen zeigten faire und unterhaltsame Spiele. Von Montag bis Mittwoch fanden die Gruppenspiele statt. Die besten zwei Mannschaften der jeweiligen Gruppen spielten am Donnerstag in Platzierungsspielen um die Finalteilnahme. Die Mannschaft «WyRaSchZü», welche sich aus den Firmen Raiffeisen, Wyssen Seilbahnen AG, AS Alpenprodukte GmbH und der Zürcher Sport AG zusammensetzte, zeigte von Beginn weg einen unwiderstehlichen Fussball und liess auch dem Mehrfachsieger der letzten Jahre – der «Agri Fluid» Bucher Hydraulics AG – keine Chance. Ohne Gegentor wurden sie verdienter Firmenmeister 2011 und holten so den Pokal nach fünf Jahren wieder in ihre Reihen. Zum neunten Mal mit dabei Für das Grümpel- und Schülerturnier hatten sich 80 Mannschaften angemeldet, die in den verschiedensten Kategorien ihre Spiele absolvieren durften. Diese grosse Anzahl sorgte dafür, dass das Turnier bereits am Freitagabend gestartet werden musste. Bei schönstem Sommerwetter durften am Samstagmorgen die Jüngsten ihre Spiele absolvieren. Mit grösstem Engagement und voller Freude zeigten sie den vielen Zuschauern, was sie so alles draufhatten. Alle Spielerinnen und Spieler dieser Kategorie erhielten einen Pokal, den sie mit strahlenden Augen in Empfang nehmen durften. Bei den Mixed-Mannschaften durften nur die Frauen Tore erzielen, was interessante Spiele zur Folge hatte und wo vor allem der Plausch im Vordergrund stand. Mit den «Dogs» war eine Mannschaft der Stiftung Bubenberg in Spiez im Einsatz, die mit behinderten Spielerinnen und Spielern bereits das neunte Mal in Frutigen am Grümpelturnier teilnahm. «Unsere Bewohner sollen sich als Persönlichkeit in der Gemeinschaft erleben, soziale Kontakte pflegen und neue knüpfen, zusammen die Freizeit gestalten, damit auch Abwechslungen und Erlebnismöglichkeiten gefördert und erlebt werden können. Bewohner und Betreuer freuen sich schon Monate vor dem Anlass auf die Teilnahme», so Stiftungsbereichsleiter André Saegesser. Nebst den Fussballspielen organisierte der FC Frutigen erstmals ein sportliches Rahmenprogramm mit den Ausmarchungen für den oder die «Grümpler(in) des Jahres». Die Teilnehmer mussten sich in Jonglieren, Speedradar – wer hat den schnellsten Schuss, Torschuss und einer Discgolfdisziplin unter der Anleitung der mehrfachen Schweizer Discgolfmeisterin Karin Rubin messen. Bei den Damen siegte Andrea Wälchli, die in der 4. Liga des FC Frutigen spielt. OK-Präsident Thomas Burri durfte sich bei den Herren nach einem Stechen infolge Punktgleichheit als Sieger ausrufen lassen. Bei den Jugendlichen und Schülern holten Simon Wieland und Dorian Scherz den Titel. Als Preis durften alle Sieger ein Zelt in Empfang nehmen. pdAlle Resultatesind unter www.fcfrutigen.ch zu finden. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch