Zum Hauptinhalt springen

Fussgängerin verletzt und weitergefahren

Eine Fussgängerin ist am letzten Dienstag auf einem provisorischen Fussgängerstreifen beim Hauptbahnhof Solothurn von einem Auto angefahren worden. Der Autofahrer flüchtete anschliessend. Die Polizei sucht Zeugen.

Die 18-jährige Frau wollte am 27. Januar, um 8.15 Uhr einen provisorischen Fussgängerstreifen an der Dornacherstrasse überqueren, als sie von einem Auto erfasst wurde.

Der unbekannte Lenker konnte den Zusammenstoss trotz Vollbremsung nicht verhindern. Die Frau wurde auf die Strasse geschleudert, wo sie mit Beinverletzungen liegen blieb. Der Autofahrer machte sich aus dem Staub. Er soll einen dunklen Wagen mit deutschen Kontrollschildern gefahren haben.

Wie die Polizei mitteilt, wird der Verkehr an der Unfallstelle von einem privaten Verkehrsdienst geregelt.

Hinweise an: 032 627’71’11.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch