Zum Hauptinhalt springen

Fussweg in Sachplan aufnehmen

kanderstegDer Gemeinderat hat für den Sachplan Wanderroutennetz einige Änderungsanträge eingegeben. Einer betrifft den Fussweg zum Oeschinensee.

«Der Sachplan Wanderroutennetz ist das Führung-, Planungs- und Informationsinstrument, mit welchem der Kanton die Vorgaben aus der Fuss- und Wanderweggesetzgebung von Bund und Kanton räumlich umsetzt.» Das teilt der Kandersteger Gemeindeat in seinem Communiqué mit. Der Kanton fördert, so der Gemeinderat weiter in seiner Mitteilung, «die frühzeitige Abstimmung der überörtlichen Planungen untereinander und die Koordination mit den Behörden des Kantons- und der Nachbarkantone, des Bundes sowie der Regionen und Gemeinden.» Weiter schreibt er: «Zurzeit wird dieser Sachplan überarbeitet und die Gemeinde hat die Gelegenheit zur Mitwirkung wahrgenommen.» Keine Änderung auf Höhi In Absprache mit den Verantwortlichen der Berner Wanderwege, hat der Kandersteger Gemeinderat auf Antrag des Ressorts Bauen und Planen einige Änderungsanträge eingegeben. So wird unter anderem gefordert, dass auf dem Gebiet Höh die Klassifikation der Wege so bestehen bleibt. Zudem wurde von der Exekutive auch eingegeben, dass der Fussweg vom Bahnhof zur Talstation der Gondelbahn Oeschinensee auch in den Sachplan aufgenommen wird.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch