Zum Hauptinhalt springen

Gefahrenzone Oberaargau

AtomkraftEin Störfall im AKW Gösgen würde auch die Region treffen. Vier Gemeinden liegen in der Gefahrenzone 2, also innerhalb eines 20-Kilometer-Radius vom AKW entfernt. Für den Ernstfall mit Austritt von Radioaktivität wären Wynau, Roggwil, Schwarzhäusern und der Langenthaler Ortsteil Untersteckholz gerüstet: In allen Haushalten gibt es Jodtabletten, die teilweise gegen Strahlung schützen. Sollte die Katastrophe aber Ausmasse wie in Japan annehmen, dürfte es schwierig werden. Eine Evakuation von Untersteckholz etwa sei möglich, sagt Urs Ammann, Langenthaler Zivilschutzkommandant. Wäre Langenthal betroffen, gäbe es «enorme Probleme». bazSeite 5>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch