Zum Hauptinhalt springen

Geglückter Neuanfang im August 2009

Ende Juni 2009 wiesen die Aktionäre an der ordentlichen Generalversammlung die Rechnung der AFA zurück, die Versammlung wurde abgebrochen. In der Folge trat der Verwaltungsratspräsident sowie der Sekretär zurück. Ein Problem war die Auflösung von Rückstellungen in der Höhe von 1,2 Millionen Franken, um Verluste insbesondere an der Lenk zu decken. Grundsätzliche Kritik wurde zudem an mangelnder Kostenkontrolle geübt, das Vertrauen war nicht mehr vorhanden. Die Rechnung 2008 wurde an der erneuten Versammlung vom 26. August genehmigt, der Verwaltungsrat auf die erforderliche Grösse aufgestockt. VR-Präsident ist Beat Luginbühl (bisher, seit 1. Januar 2009 Vizepräsident), Daniel Rieder (bisher), Mathias German, Hansjürg Josi, Hanspeter Frautschi, Hans Martin Hadorn und Jerun Vils (alle neu) ergänzen das Gremium. Das seit 1917 bestehende Unternehmen betreibt die Linien Kandersteg-Frutigen-Adelboden sowie den Ortsverkehr Kandersteg, Adelboden und Lenk. Im Fuhrpark sind 28 Busse aller Grössen, angestellt sind rund 60 Personen. 2008 wurden total 1073522 Passagiere befördert. Bei einem Umsatz von 6,22 Millionen Franken resultierte ein Gewinn von 250 Franken.hsf>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch