Zum Hauptinhalt springen

Geglückter Saisonstart

Mit einem klaren 10:3-Sieg gegen den Tabellenletzten Thun konnte sich Wiki-Münsingen über den fünften Saisonsieg freuen.

Mit vier Siegen aus den ersten fünf Spielen ist der EHC Wiki-Münsingen erfolgreich in die neue Saison gestartet. Und auch gegen Thun konnte Wiki mit einem 10:3-Sieg eine Erfolgsserie fortsetzten. Einzig die ersten zwanzig Minuten vermochten die punktelosen Gäste einigermassen mitzuhalten. Im letzten Spielabschnitt nahmen die Aaretaler etwas Tempo aus dem Spiel. Aber es reichte doch noch zum ersten «Stängeli» in der laufenden Saison. Mit fünf Siegen aus den ersten sechs Meisterschaftsspielen und dem zweiten Zwischenrang kann von einem geglückten Start in die Saison 2010/2011 gesprochen werden. «Wir sind mit dem Saisonstart zufrieden», erklärt Wiki-Trainer Stephan Schweingruber. «Obwohl wir zum Teil schlecht gespielt haben, konnten wir die Spiele trotzdem für uns entscheiden.» In den ersten Spielen zeigte Wiki noch keine überzeugenden Leistungen und konnte jeweils trotzdem mit knappen Resultaten das Spiel für sich entscheiden. Erst im Spitzenspiel gegen Zuchwil Regio, welches auswärts 1:0 gewonnen wurde, spielten die Aaretaler stark. «Mit einer stabilen Defensive und einem starken Torhüter können wir die Basis zum Erfolg legen», erklärt Schweingruber das Wiki-Erfolgsrezept. In den letzten Spielen konnte sich Wiki steigern. Am Dienstag steht mit dem Spiel gegen Unterseen-Interlaken ein nächster Prüfstein bevor. Anders präsentiert sich die Situation beim EHC Thun. Die junge Mannschaft von Trainer Peter Bärtschi steht nach den ersten sechs Spielen mit null Punkten am Tabellenende. Für die Oberländer, die in sechs Spielen nur neun Treffer erzielt haben, wird wohl der weitere Verlauf der Meisterschaft sehr schwierig. Ein Erfolgserlebnis wäre für die junge Mannschaft dringend nötig. Michael Bohnenblust >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch