Zum Hauptinhalt springen

Gelder in Region investiert

Die Raiffeisenbank

«Aus der Region in die Region»: Die Raiffeisenbank Saanenland erlebte 2009 einen ausserordentlich hohen Volumenzuwachs bei den Kundenausleihungen (+22,5 Prozent) sowie bei den Kundengeldern (+6,5 Prozent). Die Hypothekarausleihungen stiegen von 75,4 Millionen Franken auf 91,6 Millionen. Die grossen Kundengelderzuflüsse der letzten zwei Jahre konnten so weitgehend in erstrangige Hypotheken für Wohnliegenschaften oder Landwirtschaftsbetriebe im Saanenland investiert werden. Den 94,5 Millionen Franken Kundenausleihungen stehen Kundengelder von 105,7 Millionen gegenüber, sodass auch weiterhin sichere Kredite an Einheimische vergeben werden können. Ohne Wertberichtigungen «Erfreulicherweise mussten auch in diesem Jahr keine Wertberichtigungen und Rückstellungen für Kreditausfallrisiken gebildet werden», wird mitgeteilt. Das verwaltete Depotvolumen stieg um 36 Prozent auf 21,3 Millionen Franken. Die leicht höheren Personalkosten, Investitionen in die Infrastruktur sowie ein grösseres Engagement im Marketing machen sich im Geschäftsaufwand bemerkbar (+8,1 Prozent). Da der Betriebsertrag dank dem gesunden Wachstum im Zinsengeschäft und Anlagevolumen um 19 Prozent auf 1,9 Millionen Franken stieg, konnte der Jahresgewinn um fast 5 Prozent auf 81777 Franken gesteigert werden. Bereits 1841 Mitglieder Im Jahr 2009 konnte die Bank 186 neue Genossenschafterinnen und Genossenschafter an ihrem Hauptsitz in Gstaad oder in der Geschäftsstelle Feutersoey begrüssen. Die neun Mitarbeitenden pflegen eine kompetente und persönliche Beratung. Die Bank ist auch am Samstagmorgen in Gstaad und Feutersoey geöffnet. Die Genossenschaftergeneralversammlung ist auf den 22.März in der Mehrzweckhalle Schönried angesetzt. pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch