Gemeinde Hilterfingen ist finanziell kerngesund

Die Gemeinde Hilterfingen ist finanziell kerngesund. Das Jahr 2017 schloss ausgeglichen ab, Schulden sind ein Fremdwort.

Hilterfingen ist finanziell gut gebettet.

Hilterfingen ist finanziell gut gebettet.

(Bild: Bruno Petroni)

Während der steuerfinanzierte Haushalt wie budgetiert mit einem ausgeglichenen Ergebnis abschliesst, weist der Gesamthaushalt einen Ertragsüberschuss von 439 341 Franken aus. Das teilt die Gemeinde Hilterfingen mit.

«Der Ertragsüberschuss ist auf das kumulierte Gesamtergebnis der Spezialfinanzierungen zurückzuführen», heisst es im Text weiter. Der Mittelfluss beläuft sich auf 3,5 Millionen Franken. «Damit konnten die Nettoinvestitionen von 2,9 Millionen Franken vollumfänglich selber finanziert werden», schreibt die Gemeinde und fügt an: «Die Gemeinde ist schuldenfrei.»

Aktuell seien flüssige Mittel von 10 Millionen Franken dafür vorhanden, künftige Inves­titionen selber finanzieren zu ­können. Die Steuerteilungsrückstellungen wurden auf 150 Prozent eines durchschnittlichen Jahresaufwandes reduziert und verbesserten damit das Ergebnis einmalig um 400'000 Franken, führt die Gemeinde weiter aus.

In den im letzten Jahr neu geschaffenen Fonds für Verwaltungsvermögen konnten 2 Millionen Franken eingelegt werden. «Damit sind genügend Mittel für den künftigen Unterhalt vorhanden.»

Gute Aussichten

Die Gemeinde schreibt weiter: «Der Gemeinderat geht davon aus, dass bei stabilen Steuererträgen auch künftig eine ausgeglichene Rechnung präsentiert werden kann.

Für die nächsten Jahre können zudem die Investitionen aus eigenen Mitteln finanziert werden.» Davon ausgenommen seien die geplanten grösseren Investitionen in die Schulraum­bauten.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt