Gemeinderat spricht Beiträge und Kredite

Interlaken

Der Gemeinderat Interlaken hat verschiedene Beiträge und Kredite genehmigt.

Der Gemeinderat Interlaken hat verschiedene Beiträge und Kredite genehmigt.

Der Gemeinderat Interlaken hat verschiedene Beiträge und Kredite genehmigt.

(Bild: Samuel Schalch)

Die Teilzeitstelle Event-Koordination Bödeli bei der Tourismusorganisation Interlaken wird für weitere drei Jahre von 2019 bis 2021 mit einem Betrag von 8000 Franken pro Jahr unterstützt. An das Alpensymposium 2020 wird ein einmaliger Beitrag von 6000 Franken ausgerichtet, sofern dieses in Interlaken stattfindet. Das Oberländische Schwingfest 2019 wird mit einem Beitrag von 1500 Franken unterstützt, das Oberländische Trychlertreffen 2019 mit 1000 Franken.

7,84 Millionen bewilligt

Für die Realisierung der Etappen 1 und 2 im Rahmen der Kanalisationserneuerung Mittengrabenquartier–Allmendstrasse sind 7,84 Millionen Franken bewilligt worden, womit sich der gesamte Kredit neu auf 8,18 Millionen beläuft.

Für eine Lichtsignalanlage beim Niveauübergang Marktgasse sind 98000 Franken gesprochen worden. Mit dieser Lichtsignalanlage soll verhindert werden, dass sich noch Fahrzeuge auf dem Bahnübergang befinden, wenn sich die Schranken schliessen.

Für die Sanierung der Heizungsinstallationen in der Schulanlage Alpenstrasse Nord sind 70000 Franken nötig. Für die Erneuerung und die Umgestaltung der Teilstrecke Klosterstrasse bis Beau-Rivage-Kreuzung des Höhewegs inklusive Kanalisationserneuerung rechnet der Gemeinderat mit 165000 Franken. Für den Ersatz eines Grossteils der Parkautomaten braucht es 245000 Franken. Über diese drei Kredite muss noch der Grosse Gemeinderat befinden.

Kanalfernsehaufnahmen auf der Teilstrecke Savoykreuzung bis Gemeindegrenze Matten der Jungfraustrasse kosten 20000 Franken, womit sich der bewilligte Kredit neu auf 510000 Franken beläuft.

Die Gemeinde Interlaken musste sich mit 170000 Franken an der Sanierung der Niveauübergänge Marktgasse und Beau Rivage beteiligen. Dieser Betrag ergibt sich aus der Eisenbahngesetzgebung und ist gebunden. Budgetiert waren 155000 Franken.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt