Gewinn trotz Schwierigkeiten

Oey

Die Raiffeisenbank Niedersimmental in Oey präsentierte trotz einem schwierigen Geschäftsjahr positive Zahlen. Gegenüber dem Vorjahr konnte der Gewinn gesteigert werden.

Die Raiffeisenbank in Oey: 10'500 Kunden sprachen der Bank im vergangenen Geschäftsjahr ihr Vertrauen aus.

Die Raiffeisenbank in Oey: 10'500 Kunden sprachen der Bank im vergangenen Geschäftsjahr ihr Vertrauen aus.

(Bild: Kerem S. Maurer)

«Das vergangene Jahr war in vielerlei Hinsicht anspruchsvoll, und einige der Themen werden uns weiterhin beschäftigen», sagte Michael Bieri, Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Niedersimmental, an der Generalversammlung vom letzten Freitag. Hinsichtlich der Vincenz-Affäre und des Austauschs der gesamten Spitze von Raiffeisen Schweiz sagte er, er habe den neuen Chef persönlich kennen gelernt, und er habe bei ihm «ein gutes Gefühl».

«Das Wachstum blieb unter den Erwartungen.»Rolf Mani, Vorsitzender der Bankleitung Raiffeisenbank Niedersimmental

Der Gewinn konnte gesteigert werden

Ausserdem sitze Rolf Mani, Vorsitzender der Bankleitung, in der 15-köpfigen Impulsgruppe Reform 21, wo er die hiesigen Raiffeisenbanken vertrete. Diese Impulsgruppe soll die Position der kleinen Banken unter dem Dach von Raiffeisen Schweiz stärken. Trotz dem unruhigen Fahrwasser, in dem die Raiffeisenbanken im letzten Jahr unterwegs waren, blickte Rolf Mani auf ein gutes Geschäftsjahr zurück, «auch wenn das Wachstum unter den Erwartungen blieb».

Er präsentierte 521 anwesenden Stimmberechtigten einen Jahresgewinn von 970'672 Franken (plus 1,3 Prozent). Dieses Ergebnis führte er auf erfreuliche Entwicklungen im Kerngeschäft zurück. So seien die Hypothekarforderungen um 2,2 Prozent auf 443,1 Millionen Franken und der Zufluss von Kundeneinlagen sei um 1 Prozent auf 455,6 Millionen Franken gestiegen. Ebenso sei dank positiven Entwicklungen im Zinsen- und Kommissionsgeschäft der Geschäftsertrag um 1,8 Prozent gestiegen.

Da die Bank im letzten Jahr personell etwas dünn bestückt war, hatten auch die tieferen Personalkosten ihren Einfluss auf das gute Ergebnis. Die Stimmberechtigten genehmigten die statutarischen Geschäfte allesamt einstimmig. So bleibt die Verzinsung der Anteilsscheine bei 6 Prozent und sämtliche Mitglieder des Verwaltungsrats wurden, genauso wie VR-Präsident Michael Bieri, wiedergewählt,

Blick hinter die Kulissen

Daniela Haldemann, Leiterin Kreditverarbeitung, wurde zu ihrem 20-Jahre-Dienstjubiläum geehrt und erklärte anhand eines kurzen Interviews mit Michael Bieri, was sie in ihrem Job genau macht, und gewährte damit einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Kreditverarbeitung.

Die Einzigen, die sich neben den Verantwortlichen zu Wort meldeten, waren die vier Damen des A-cappella-Quartetts The Sparklettes – Four Women aus Bern. Xenia Zampieri, Doris McVeigh, Nina Gutknecht und Isabelle Ritter sangen eigene Interpretationen von Mani-Matter-Liedern.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt