Zum Hauptinhalt springen

Götschmann folgt auf Oehrli

Schönberg gunten Ende August verlässt Direktor Beat Oehrli das Gesundheits- und Rehabilitationszentrum Schönberg in Gunten. Sein Nachfolger Roland Götschmann verfügt über langjährige Erfahrung im Gesundheitswesen.

Roland Götschmann heisst der neue Direktor des Gesundheits- und Rehabilitationszentrums Schönberg in Gunten. Er kommt aus Münsingen und arbeitete in der Vergangenheit unter anderem als Leiter Leistungszentrum Kur und Rehabilitation am Hauptsitz bei der Visana sowie als Departementsmanager im Departement Dols (Hämatologie, Onkologie, Infektiologie, Labor-Medizin und Spitalpharmazie) am Inselspital. «Die Änderungen im Gesundheitswesen machen auch vor dem Rehabilitations- und Gesundheitszentrum Schönberg Gunten nicht halt», betont Götschmann, der seit Juni im Schönberg arbeitet. Er ist überzeugt: «Wir wollen und werden uns diesen Herausforderungen stellen, um auch in Zukunft eine führende Rolle einzunehmen und als vertrauenswürdiger Partner für Patienten, Ärzte und zuweisende Stellen im Rehabilitationsbereich zu gelten.» Sein Vorgänger Beat Oehrli verlässt den Betrieb in Gunten Ende August, nachdem er ihn während zehn Jahren geführt hat. Er übernimmt die Leitung der Privatklinik Schloss Mammern am Bodensee. Er habe sich «nach langem, schwerem Abwägen» dazu entschlossen, das Angebot am Bodensee anzunehmen. «Entsprechend freue ich mich nun einerseits auf die neue Herausforderung ab 1.Oktober», sagt Oehrli, gesteht aber auch: «Ich bedaure andererseits, viele Kollegen, Freunde und Mitarbeiter zurücklassen zu müssen.» Gleichzeitig betont Beat Oehrli, der auch im Vorstand von Thunersee Tourismus sass, dass er eine Aufgabe im touristischen Bereich weiterhin ausüben werde. «Als Initiant und Präsident des Trägervereins Gesundheits-Oase Berner Oberland Geobeo werde ich weiterhin aktiv bleiben und mich für die Weiterentwicklung einsetzen», sagt er. «Für die operative Umsetzung ist ein Team unter der Leitung von Geschäftsführer Reto Schneider und Produktmanager Beni Amacher mit Partnern im ganzen Oberland tätig.»Marco Zysset>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch