Zum Hauptinhalt springen

Gotteshaus mit neuem Dach

Das Dach der Kirche

Das Dach der 1963 erbauten Kirche Faulensee wies im Verlaufe der Zeit diverse Mängel und Schäden auf. Im April dieses Jahres sprach die Versammlung der Reformierten Kirchgemeinde Spiez deshalb einen Rahmenkredit von 190000 Franken für die dringend benötigte Dachsanierung (wir haben berichtet). Nach der Vergabe der Arbeiten an die Firma Brand Bedachungen, Spiez, und diversen Abklärungen konnte im August mit der Sanierung begonnen werden. Das gesamte Dach wurde in der Folge abgedeckt, und der vorhandene defekte Schiefer entfernt. Stein- statt Solardach Wegen ungünstiger Verhältnisse – unter anderem des Schattenwurfs des Kirchturmes – hatte sich die Kirchgemeindeversammlung gegen eine Solardachvariante entschieden. Befürwortet wurde in den Diskussionen stattdessen die Investition in eine gute Isolation. Dank der tragfähigen Holzkonstruktion des Daches habe nun die Eindeckung mit soliden Natursteinplatten vorgenommen werden können, teilt die Kirchgemeinde mit. Die Sanierung ist nun abgeschlossen. Die Handwerker wurden von der Baukommission der Reformierten Kirchgemeinde unter der Leitung von Markus Wenger zum Abschlussapéro eingeladen. Leistungen verdankt Markus Wenger verdankte die «zuverlässige, kompetente und gründliche Arbeitsleistung» sowie die gute Zusammenarbeit. Ebenso wurde Walter Leutwyler gedankt: Er hatte als ehrenamtliches Mitglied der Baukommission das Projekt während fast zweier Jahre sorgfältig begleitet und zahlreiche Stunden dafür aufgewendet. mgt >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch