Zum Hauptinhalt springen

Häni neuer Sauvage-Direktor

Das grösste Meiringer

«Auf Häni wartet keine einfache Aufgabe», erklärte Heinz Banholzer, Beirat des Hotels, bei einem Willkommensapéro für Häni am Dienstagabend. Das Sauvage stand laut Banholzer im vergangenen Dezember vor einem finanziellen Fiasko und sei von Susanne Brunner und Susi Hienle mit grossem Einsatz durch die Krise geführt worden. Jetzt aber wolle man mit einem neuen Direktor nach vorne schauen. «Ich bin dankbar für das Vertrauen, das man mir schenkt, und freue mich, die Leitung eines so geschichtsträchtigen Hotels zu übernehmen», sagte Hansueli Häni. Er hatte zuvor während acht Jahren das Von-Wattenwyl-Haus des Bundes in Bern geführt und dabei Staatsgäste aus aller Welt betreut. «Erstes Ziel ist es, das Hotel finanziell auf Kurs zu bringen», sagte der neue Direktor. Mittelfristig strebe er vier Sterne für das Sauvage an. Dabei freue er sich auf die Zusammenarbeit mit dem niederländischen Besitzer Adrianus van Eenbergen, dessen Faszination für den Jugendstilbau er teile. kst>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch