Heitere Unterhaltung, neue Bekleidung

Spiez

Am 4. Böhmischen Sonntag zeigten sich die Thunersee-Musikanten erstmals in ihrer neuen Bekleidung. 

Die Thunersee Musikanten präsentierten sich erstmals in ihrer neuen Uniform.

Die Thunersee Musikanten präsentierten sich erstmals in ihrer neuen Uniform.

(Bild: Heidy Mumenthaler)

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal des Kirchgemeindehauses Spiez herrsche überaus heitere Stimmung. Es wurde in böhmischen Träumen geschwelgt, viel applaudiert, zugejubelt und im Takt mitgeklatscht oder gar mit Löffeln auf Bier- oder Mostflaschen geschlagen.

«Nach 17 Jahren Tragzeit verabschiedeten wir uns vor einer Woche von der «alten Kleidung», verriet Dirigent und Organisator Peter Jäggli den über 250 Zuhörenden. «2001 wurde die Uniform angeschafft. Wir konnten die gut erhaltenen, aber getragenen Gilets von einem Männerchor aus der Region übernehmen» so Jäggli. «Mit den vorhandenen Stoffresten wurden zusätzliche Gilets genäht, mit gestickten Wappen, Krawatten aus Grimselgranit und schwarzen Hosen ergänzt.» 

Die Thunersee-Musikanten organisierten nicht nur erfolgreich die vierte Austragung des Böhmischen Sonntags, sie präsentierten sich zugleich erstmals in ihrer neuen Uniform mit schwarzen Hosen und für die Frauen Jupes, weissem Hemd mit aufgestickten Wellen und weinrotem Gilet. «Seit Beginn dieses beliebten Anlasses legten wir das verdiente Geld zurück und konnten davon die neue Kleidung finanzieren», verdankte Peter Jäggli die unterstützenden Fans und Sponsoren.

Eine trug das alte Gilet

Im alten Gilet war Loni Würsten (89) auf der Bühne anzutreffen. Sie spielt seit 21 Jahren bei den Thunersee-Musikanten Saxofon und wirkte zum letzten Mal mit. Die strahlenden Musikanten unterhielten in heiterer Manier, erfrischend-beschwingt, mit wohltuenden originellen Melodien. Im mährisch-böhmischen Stil auch von Schweizer Komponisten genial geschrieben, verzauberte die befreundete Dorfmusik Bachenbülach von feinen, leisen bis kräftigen, aber stets wohlklingenden Tönen.

Für einen letzten Höhepunkt sorgte die Chisetaler Blaskapelle. Sie entlockte mit perfektem Spiel und sympathischer Bühnenpräsenz den Zuhörenden tosenden Applaus. Die zwei Gastformationen und die Gastgeber präsentierten unterhaltsame Melodien, erquickende Solis auf hörenswertem Niveau. Der nächste Böhmische Sonntag findet am 27. Oktober 2019 voraussichtlich im Lötschbergsaal Spiez statt. Die Spitzenkappelle Etzel-Kristall aus dem Raum Einsiedeln wird eines der Highlights sein.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt