Zum Hauptinhalt springen

Hinein in den Wald, zum Männchen mit Saugnäpfen

Neue Reihe«Dramatiker erzählen für Kinder» lautet der vielversprechende Titel einer neuen Buchreihe. Eröffnet wird sie von Marianne Freidig, einer der erfolgreichsten Schweizer Dramatikerinnen der jüngeren Generation.

Früher schon haben Dramatikerinnen Prosatexte geschrieben, auch für Kinder. Der experimentierfreudige Münchner Verlag Mixtvision macht dies nun zum Programm. Mit «Brombeeren für Mr Mister» von Marianne Freidig ist ihm ein vielversprechender Auftakt gelungen. Ausgesuchte Sprache In ausgesuchter, dichter und melodiöser Sprache inszeniert die Dramatikerin Marianne Freidig den scheinbar unspektakulären Alltag des kleinen Noah, der zusammen mit seiner Mutter in einer Stadt lebt. Abgesehen von den grün leuchtenden Pappeln vor dem Schulhaus ist alles grau: die Häuser, die Jacken an den Garderobenhaken, ja sogar die Esel, Elefanten, Wale und Mäuse, die Noah gerade im Naturkundeunterricht in der Schule durchnimmt. Doch dann bringt eines Tages der seltsam glibberige Mr Mister Farbe in Noahs Leben. Das geheimnisvolle, fast durchsichtige Männchen mit Saugnäpfen lockt den Jungen in den nahe gelegenen Wald. Der kleine Noah soll ihm beistehen im Kampf gegen den fiesen Feind: das grosse Nichts, das alles zu verschlucken droht. Modernes Märchen Marianne Freidig erzählt essenziell, eben so, wie man als Kind seine Lebenswelt über Geschichten erfährt. Ein realitätsnahes Märchen, das trotzdem viel Raum lässt für Fantastisches, Surreales und Poetisches. Die Welt, die sie entwirft, ist voller Farben, Gerüche, Klänge, aber auch Zwischentöne, doch vor allem lädt sie ein zu Erkundungs-touren. Alleine die Beschreibung des Waldes verheisst ein grosses Abenteuer, macht Lust herumzutoben, an rissigen Rinden der Bäume hochzuklettern oder pelzige Blätter zu erforschen, «die wie Felle unter dem Himmel» hängen. Groteske Vision Die Jugend- und Erwachsenen-stücke der Dramatikerin Marianne Freidig, die 2008 für die wichtigste Dramatikerauszeichnung der Schweiz, den Welti-Preis, nominiert wurde, sind oft programmiert, insbesondere in der freien Szene. Ein nächstes Mal Anfang Juni in Bern, im Schlachthaus mit «Petrol oder die Geburt des arktischen Bauern», einer grotesken Untergangsvision für Erwachsene. Carol Rosa;Marianne Freidig/Annika Leese «Brombeeren für Mr Mister». Mixtvision, ab 8 Jahren.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch