Zum Hauptinhalt springen

Hoteliers kritisieren Peter Merz

BrienzDer Hotelierverein reagiert auf einen Brief des Kommandanten des Flugplatzes Meiringen-Unterbach.

«Es stimmt nicht, dass wir dank dem Flugplatz und seinen lärmigen Flügen mehr Übernachtungen generieren, im Gegenteil, wir verlieren laufend Gäste, die sich den gesundheitsschädigenden Immissionen nicht mehr aussetzen wollen»: Der Hotelierverein Brienz kritisiert in einer Stellungnahme den Brief des Kommandanten des Flugplatzes Meiringen-Unterbach, Peter Merz, an den Tourismusverein des Schnitzlerdorfes. Zusammenarbeiten? Der Hotelierverein hatte von Merz eine Kopie erhalten. Präsident Ruedi Rubi und Vizepräsidentin Monique Werro haben an der Vereinsversammlung das Schreiben von Merz besprochen. Besonders missfallen hat den Hoteliers der Passus von Merz, wonach er «jederzeit gesprächsbereit ist und auf eine gemeinsame zukünftige Zusammenarbeit hofft, die den Namen auch verdient». Davon hat der Hotelierverein gemäss der Stellungnahme «trotz jahrelangen Diskussionen, Interventionen, Gesprächen und Kontaktgremium-Sitzungen überhaupt nichts feststellen können». 4 Monate Sommerpause Der Hotelierverein formuliert seine Vorstellung von guter Zusammenarbeit wie folgt: «Vier Monate Sommerpause – das wäre ein Zeichen, welches sowohl dem Flugplatz wie dem Tourismus ein Überleben ermöglicht. Es wäre die Grundlage für eine echte Zusammenarbeit, die auch der hiesigen Bevölkerung eine verträglichere Lebensqualität bietet.» pd/hau>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch