Zum Hauptinhalt springen

«Ich hätte lieber schlecht gespielt»

Er ist halb Brasilianer, halb Schweizer und 100 Prozent Solothurner. Die Rede ist von Beach Soccer Nationalspieler Stephan Meier, auch bekannt aus der TV-Serie «der Match». Am Freitag spielte er gegen die Seleçao. Für ihn eine spezielle Begegnung.

«Einerseits bin ich selber halber Brasilianer und habe viele Verwandte dort und andererseits ist es für jeden Spieler das Grösste, gegen Brasilien anzutreten. Denn Brasilien ist das beste Beach Soccer Team der Welt, sagt Meier.»

Die 1500 Zuschauer im Hauptbahnhof Zürich erlebten ein nervenaufreibendes Spiel. In der 10. Minute versenkte Meier einen Freistoss, kurz vor der Drittelspause stand es 2:0 für die Schweizer. Danach jedoch fand der 12-fache Weltmeister Brasilien ins Spiel und jagte das Publikum durch ein Wechselbad der Gefühle, wie beachsoccer.ch schreibt. Am Ende verlor die Schweiz die Partie knapp mit 7:8 Toren.

Die Enttäuschung bei Meier war riesig: «Ehrlich gesagt wäre es mir lieber gewesen, wir hätten schlecht gespielt, dafür gewonnen als gut zu spielen und trotzdem zu verlieren.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch