Zum Hauptinhalt springen

Im Banne leuchtender Farben

AarwangenDie Ausstellung in der Galerie 89 in Aarwangen steht ganz im Zeichen der Farbe. Ihr widmen sich

Wer Beat Wälchlis Galerie 89 in Aarwangen betritt, dessen Augen treffen auf flirrende Farben. Diese hat Jakob Jenzer aus Steffisburg in seinen «Spiegelungen» eingefangen. Er spiegelt das Licht, indem er es auf einer imaginären Wasseroberfläche in unzählige Farbkomponenten aufbricht. Dem Flimmern setzt er eine ruhige, einfarbige Fläche entgegen, die einen der Farbtöne der Spiegelung aufnimmt. Andere Bilder werden durch ein Geflecht von Linien, der Künstler nennt sie «Raster», über oder unter den Farbflächen gegliedert. Brennende BlumenMit Pinselstrich und Farbgebung erzeugt der Langenthaler Max Hari in seinen Bildern eine expressive Dynamik. Auf einem grossformatigen Gemälde lodern rote Blumen dem Betrachter entgegen. Blüten und Blumensträusse liegen als geheimnisvolle schwarze Zeichen auf einem goldbronzefarbenen Grund oder sind in eine schwarz bemalte Holzoberfläche eingekerbt. Der Künstler nennt die letzteren «Bouquet de fleurs du mal» in Anlehnung an den französischen Dichter Baudelaire. Neben den Blumen ist es die Architektur, die den Künstler beschäftigt. Er blickt durch ein Fenster auf eine Strasse, lässt Gebäude erkennen. Doch nie dominiert das Motiv; stets steht die Komposition aus Form und Farbe im Vordergrund. Bei Hans Sieverding aus Michelstadt (D) steht weniger die Farbe im Vordergrund als das Zeichenhafte. Der Betrachter glaubt beim ersten Blick genau zu erkennen, was der Künstler zeigen will. Es ist eine Figur, eine Figurengruppe, eine Landschaft. Wären da nicht die irritierenden Linien, die sich wie ein Netz über das ganze Bild ziehen und das erkennbare Motiv infrage stellen. «Identität» nennt der Künstler seine Bilder, oder «Deutung». Die Linien bilden eine zweite Ebene, zum Beispiel eine zweite Figur, die sich über die erste legt und so deren Eindeutigkeit infrage stellt. Prisca Rotzler KöhliDie Ausstellung in der Galerie 89 an der Bützbergstrasse 17 in Aarwangen dauert bis am 4.Dezember. Sie ist freitags/samstags von 16 bis 18 und sonntags von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet oder nach Vereinbarung. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch