Zum Hauptinhalt springen

Ith wurde nominiert

FDP FreiburgDie Freisinnigen haben den Murtner Grossrat Markus Ith zum Staatsratskandidaten gekürt.

Der 38-jährige Betriebsökonom und Grossrat Markus Ith glaubt, die Voraussetzungen seien jetzt gut, dass erstmals seit 20 Jahren wieder ein Kandidat aus dem Seebezirk in den Staatsrat einziehen könne. «Hocherfreut» über den Ausgang der Wahl ist Silvan Jampen, Präsident der FDP des Seebezirks. Auch neben dem zweiten FDP-Kandidaten Maurice Ropraz besitze Ith reelle Wahlchancen, glaubt Jampen. «Es stehen Gesamterneuerungswahlen an», betont er. «Die FDP will zwei Sitze erlangen.» Bei den anderen Parteien im Seebezirk ist ebenfalls Freude spürbar. «Markus Ith ist ein valabler, guter Kandidat», sagt Theo Studer, Präsident der CVP See. Daniel Schär, Präsident der SVP See, nennt die Nomination von Markus Ith eine «gute Nachricht». Er hält allerdings fest, dass Ith damit zum direkten politischen Gegner von SVP-Staatsratskandidat Pierre-André Page geworden ist. Seitens der SP See äussert sich Präsidentin Bernadette Hänni zurückhaltend: «Ich finde es gut, dass wieder jemand aus dem Seebezirk den Versuch macht. Wenn Ith gewählt wird, freue ich mich für den Seebezirk, der einen Staatsrat nötig hat.»Marc Kipfer/FN>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch