Zum Hauptinhalt springen

Jazz-Grösse Neissendorfer tritt in der Region auf

MusikJazzmatinee in Merligen: Auf der Bühne steht die Sinatra Tribut Band mit dem mehrfach ausgezeichneten Max Neissendorfer.

Auf dem Schulhausplatz Merligen wird die Sinatra Tribute Band am Sonntag die Frank-Sinatra-Fans ins Schwärmen bringen. Die Schweizer Band pflegt das Erbe des grossen Entertainers und Sängers des 20.Jahrhunderts. Als roter Faden dient der vom Trompeter Sandro Häsler gegründeten Band der schier unerschöpfliche Fundus an Originalaufnahmen. Die Formation ist überzeugt, dass der Swing seit Sinatras Zeiten noch nie so populär war wie heute – sogar bei der jungen Hörerschaft. Deshalb interpretieren die acht Vollblutmusiker, neben unvergesslichen Hits, auch zahlreiche Klassiker und Saloon-Songs in neuen, unkonventionellen Arrangements. Jedenfalls sind bei den Konzerten der aussergewöhnlichen Band stets Spielfreude und Leidenschaft für Sinatra-Melodien zu spüren. Einzigartige Scat-Soli Unterstützung erhält die Band durch den mehrfach ausgezeichneten Jazzmusiker und Jazzsänger Max Neissendorfer. Als Dozent für Gesang und Piano hat er enorme Erfahrung in Sachen Improvisation, und er entwickelte eine Virtuosität im Scatgesang, was ihm den Beinamen «Scat Max» einbrachte. Mit verjazzten deutschen Volksliedern erschloss er sich unter anderem den asiatischen Plattenmarkt. vhhJazzmatinee am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr beim Schulhaus Merligen, bei schlechtem Wetter in der Turnhalle. Eintritt 15 Franken, Kinder gratis.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch