Zum Hauptinhalt springen

Jubiläum mit Buch und Wurst

Die Tourismus-Organisation Interlaken feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Buch, vielen Veranstaltungen und Spezialangeboten. Ob die TOI-Wurst aber wirklich zum kulinarischen Glanzlicht wird, muss sich erst noch weisen.

Am 14. April 1910 um 14.30 Uhr nahm die Geschichte dieses Jubiläums ihren Anfang: Im Hotel Hirschen wurde der Tourismusverein Interlaken gegründet, als Antwort auf die aus Sicht der einheimischen Hoteliers ungenügenden Anstrengungen des Oberländischen Verkehrsvereins. Heute heisst der Tourismusverein Interlaken TOI (Tourismus Organisation Interlaken) und begeht sein grosses Jubiläumsjahr. Gestern fand dazu im Hotel Interlaken eine Pressekonferenz statt. Notabene in jenen Räumen in denen, neben dem Wirtshaus Matten, als erste auf dem Bödeli ausgeschenkt werden durfte. «Der Tourismus in Interlaken war immer von verschiedenen Faktoren geprägt, etwa von der internationalen Politik», schaute TOI-Präsident Werner Affentranger zurück. «Wir waren immer auf Frieden angewiesen», denn der Krieg könne ganze Märkte eliminieren. Affentranger gab einen kurzen Einblick ins Innenleben des Vorstandes: «Früher bestimmten wir, mit welchem Plakat geworben werden soll. Heute hüte ich mich, darüber zu urteilen; das übernehmen die Marketingprofis.» Ärger mit Profiteuren TOI hat fürs Jubiläum eine Buch zur Geschichte verfassen lassen. «Drei Aspekte waren während der 100 Jahre präsent», zog Autor Christoph Wyss Bilanz: «Erstens die vielen Gewerbler die vom Tourismus profitierten, aber nichts an den Tourismusverein bezahlten. Das Problem wurde erst mit der Tourismusförderungsabgabe (TFA) gelöst. Zweitens haben die Interlakner Touristiker das Gemeinwohl meist vor die Eigeninteressen gestellt und drittens, waren die Präsidenten mit drei Ausnahmen nicht Hoteliers.» Die Chronik ist in Zusammenarbeit mit der Druckerei Schlaefli & Maurer AG entstanden, die sie im Rahmen ihrer jährlichen Weihnachtsschriften erscheinen lassen wird. «Wir wissen um die Wichtigkeit des Tourismus, denn wir haben viel vom Standort-Vorteil Interlaken profitiert», begründete Geschäftsführer Rolf Hänni das Engagement. «Wir wollen das Jubiläum würdig begehen», sagt TOI-Direktor Stefan Otz. Gäste wie Einheimische sollen dabei zum Zug kommen. Geplant sind verschiedene Veranstaltungen wie etwa die Mitgliederversammlung mit Apéro Riche, das TOI-Fest für jedermann und die ausserordentliche Mitgliederversammlung. Ausserdem gibt es Spezialangebote, wie etwa verbilligte Fahrten für Feriengäste auf den Harder. Wurst als Saisonhighlight Noch zu erwähnen sei die TOI-Wurst: Die optisch an Currywurst erinnernde Fleischspeise soll zum kulinarischen Grill-Höhepunkt der Saison avancieren und Stefan Otz gibt ihr das Zeug zum Running-Gag. Fabian von Allmen >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch