Zum Hauptinhalt springen

juries und preise

Acht Werke treten an den Solothurner Filmtagen zum 4. Prix de Soleure an, darunter der Berner Film «Bottled Life» von Urs Schnell (siehe oben). In der Jury, welche die humanistische Grundhaltung in einem Spiel- oder Dokumentarfilm auszeichnet, sitzen Alt-Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Regisseurin Séverine Cornamusaz («Coeur animal») und Schriftsteller Charles Lewinsky («Gerron»). Der Ehrenpreis der Gemeinden im Wasseramt, dotiert mit 10000 Franken, geht an den Bündner Kinobetreiber und Filmemacher Christian Schocher («Reisender Krieger»). Den Prix Pathé erhalten die Filmjournalisten Brigitte Häring («Filmischer Einblick ins Teenie-Dasein», DRS 2) und Flurin Fischer («Godards göttliche Komödie», Bündner Tagblatt). zas>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch