Zum Hauptinhalt springen

Kadetten sind marschbereit

Die Kadetten bestritten gestern die Marschübung bei der Progy-Turnhalle

Wenn die Kadetten das Marschieren üben, ist der Thuner Ausschiesset nicht mehr weit: Gestern um 14.15 Uhr formierten sich die Kompanien auf dem Sportplatz vor der Progymatte-Turnhalle in Thun. Die Trillerpfeife ertönte, und die blau Uniformierten stapften vorwärts. Auf dem Programm stand die Marschübung für den Umzug vom kommenden Sonntag. Dann nämlich beginnt der Thuner Ausschiesset. Der Leiter des Kadettenkorps, Urs Balmer, stand in der Mitte des Rasens. Mit Argusaugen beobachtete er «seine» Kadettinnen und Kadetten, drehte sich langsam um die eigene Achse und liess seine Blicke über die Marschkolonnen schweifen. Hie und da korrigierte er Details. Doch insgesamt fand er nur lobende Worte für seine Schützlinge. «Ich bin mit allen sehr zufrieden.» Wer sich die hinterste Reihe etwas genauer anschaute, bemerkte, dass sich lauter kleine Fulehüngli dazugesellt hatten. Diese Fulehüngli – es sind 64 Mädchen und Buben der 2./3. Klasse – erhielten in der Progymatte-Turnhalle in Thun ihre Kostüme. Grosse Kleideranprobe Zahlreiche Mütter und Väter waren bei der Übergabe durch Ideenlieferant Matthias Zellweger, Bettina Kriegel-Schluchter, Präsidentin Kadettenkommission, und Marlen Erb Frei, ebenfalls Kadettenkommission, zugegen und halfen ihren Kleinen bei der Anprobe. Das Fulehüngli-Kostüm besteht aus einem Oberteil, einer Hose und einer Kapuze mit originalgetreuen Fulehung-Glöckchen an den Hörnern. Für den Umzug, der am Sonntag zum ersten Mal in der Geschichte des Ausschiessets von kleinen Fulehüngli begleitet wird, gibts dann noch Söiblaatere. «Ihr als Fulehüngli werdet aber streicheln statt schlagen», witzelte Zellweger. Den Kindern, die alle noch nicht bei den Kadetten sind, stand die Vorfreude über ihren ersten grossen Auftritt ins Gesicht geschrieben. Dino Dal Farra>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch