Zum Hauptinhalt springen

3000 werden aus der Armee entlassen

Per Ende Jahr werden 3000 Männer und Frauen aus dem Kanton Bern aus der Armee entlassen. Sie können ihre Waffe gegen eine kleine Entschädigung behalten.

Am 20. Oktober werden in Thun die ersten Militärangehörigen aus der Dienstpflicht entlassen. Es folgen weitere Anlässe in Burgdorf, Lyss, Langenthal und Bern.

Die Entlassenen müssen ihre persönliche Ausrüstung abgeben, können sich aber die Dienstwaffe überschreiben lassen. Dafür bezahlen sie eine Entschädigung (Pistole: 30 Franken; Sturmgewehr 57: 60 Franken; Sturmgewehr 90: 100 Franken).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch