Zum Hauptinhalt springen

Agnès Schleppy neue Oberrichterin

Im Grossen Rat wurden am Mittwochvormittag neue Richterinnen und Richter bestimmt: Agnès Schleppy (BDP) wird neue Oberrichterin französischer Sprache.

Am Mittwochvormittag bestimmte der Grosse Rat neue Richterinnen und Richter (Archivbild).
Am Mittwochvormittag bestimmte der Grosse Rat neue Richterinnen und Richter (Archivbild).
Beat Mathys

Das Berner Kantonsparlament hat am Mittwoch verschiedene neue Richterinnen und Richter bestimmt. Als Oberrrichterin französischer Sprache wählte der Grosse Rat Agnès Schleppy (La Neuveville/BDP).

Schleppy setzte sich mit 91 Stimmen gegen Mitbewerber Jean-Jacques Lüthi (Crémines/parteilos) durch. Er kam auf 54 Stimmen. Aufgrund der geschlechterspezifischen Zusammensetzung des Obergerichts wurde eine Frauenkandidatur von vielen Seiten begrüsst.

Als Ersatzmitglied deutscher Sprache wählte das Parlament Andrea Gysi Mango (SVP) mit 92 Stimmen.

An die Regionalgerichte gewählt wurden: Josselin Richard (parteilos) mit 147 Stimmen, Roland Sarbach (SVP) mit 135 Stimmen, Nicolas Wuillemin (SP) mit 128 Stimmen, Peter Alex Müller (SVP), 130 Stimmen und Bettina Gerber-Germann (BDP) 123 Stimmen. Als Fachrichter in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten wählte der Grosse Rat Heinz Suter Bettler (Gewerkschaftsbund Kanton Bern). Für mietrechtliche Streitigkeiten wählte das Parlament Helena Matousek Ammann (Mieterverband Kanton Bern).

SDA/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch