Alle 36 NINA-Züge der BLS sind modernisiert

Die BLS hat für rund 30 Millionen Franken alle 36 NINA-Fahrzeuge erneuert.

Neue Sitze, mehr Beinfreiheit und Steckdosen zwischen den Stühlen: Die 1. Klasse der aufgerüsteten Nina-Züge wurde am stärksten aufgewertet.

Neue Sitze, mehr Beinfreiheit und Steckdosen zwischen den Stühlen: Die 1. Klasse der aufgerüsteten Nina-Züge wurde am stärksten aufgewertet.

(Bild: Urs Baumann)

Die BLS hat die Modernisierung ihrer NINA-Züge abgeschlossen. Alle 36 Fahrzeuge seien jetzt erneuert, teilte die Bahn am Mittwoch mit. Sie investierte insgesamt gut 30 Millionen Franken in das sogenannte «Refit» der Züge.

Rund 31'000 Reisende sind täglich mit den NINA-Zügen unterwegs. Diese werden auf dem Netz der S-Bahn Bern eingesetzt und verbinden die Bundesstadt mit dem Emmental, dem Berner Oberland, der Westschweiz, Solothurn und Luzern.

Nach dem «Refit» bieten sie laut BLS mehr Komfort, sind energiesparender unterwegs und können in den Werkstätten effizienter gewartet werden.

sih/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt